Norderneyer Urlaubstagebuch – Tag 7 und 8

Wind…wo kommt denn nur der Wind her ?

He ! Irgendwie will das Wetter sich nicht an die Vorhersage halten, vor der Abfahrt sah es noch nach 14 Tagen Sonnenschein aus. Nun ziehen hier ordentliche Böen über die Insel und machen die Tagesplanung manchmal doch kompliziert. Richtiges Strandwetter sieht leider anders aus und nun sind Alternativangebote angesagt. Den ganzen Tag in der Ferienwohnung hocken will man ja auch nicht.

Aber Oma und Opa sind ja jetzt bis Sonntag auf der Insel, da werden wir bestimmt ein paar Sachen finden. Außerdem sind noch zwei Kita Freunde der Großen jetzt für eine Woche hier. Und da wir auch mit den Eltern gut befreundet sind, werden wir die vier Kiddies einfach zusammen stecken und damit wohl selbst Schlechtwetterphasen überbrückt bekommen.

Tag 7

Um Oma und Opa gebührend zu begrüßen, hatten wir uns einen Frühstückstisch im Surfcafe reserviert. Papas Pancakes sind zwar ausnahmslos in den Bäuchen der Kinder gelandet, aber so waren die beiden Mädels wenigstens zufrieden. Am Nachmittag sind wir dann zu einer Runde Ponyreiten zur Reitschule Junkmann gefahren, ein Strandritt war mit den Kurzen zwar noch nicht drin, aber Ponyreiten um die Weiden ist ja auch ganz spannend. Den weiteren Ausflug zur Weißen Düne hat es leider etwas verregnet, dafür haben sich alle dann im Old Smuggler die Bäuche voll geschlagen. Unsere Große konnte plötzlich sogar ihre Erbsen aufessen, hat der große Kita Freund ja auch gemacht 😉

Tag 8

Leider verhieß die Wettervorhersage wieder nichts Gutes, aber nach morgendlichen Schauern wurde es doch noch recht schön. Leider ziemlich windig und da ist die Große doch etwas anfällig, die mag Wind ungefähr sooooo dolle…NICHT !!!  Die Besichtigung der Manöverfahrt des Seenotrettungskreuzers bleib also aus. Aber wir konnten noch im Rettungsbootschuppen vorbei schauen, uns etwas über die wichtige Arbeit der DGzRS informieren und auch eine kleine Spende da lassen. Ansonsten waren wir viel mit Oma und Opa in der Stadt unterwegs, die Mädels haben natürlich viele schöne Mitbringsel bekommen und freuten sich über soviel Aufmerksamkeit.

Oma und Opa haben uns dann noch für einen kleinen Spieleabend zur Ferienwohnung begleitet und die Kiddies waren dann wieder zeitig und ziemlich platt im Bett.

Hier geht es dann jetzt in die Planung der nächsten Tage.

Liebe Grüße und bis zur nächsten Berichterstattung…..schlaft gut !

<– vorheriger Teil                         nächster Teil –>


Schreibe einen Kommentar